Training

Im Training halten wir uns hauptsächlich an die Quellen Peter Von Danzigs aus dem Jahr 1452 und Joachim Meyer 1600. Somit haben wir eine relativ frühe Quelle und eine der späteren. Beide stehen in der von Johannes Lichtenauer gegründeten Fechtlehre. Besonders schön an diesen beiden Quellen ist die Tatsache das man eine Entwicklung der Fechtsystems herauslesen kann. Fechten ist eben keine statische Angelegenheit.

Neben diesen beiden Quellen ziehen wir aber gerne vergleichenderweise alle anderen bekannten Quellen aus dem Mittelalter dazu. Letztendlich geht es ja darum die Technik nicht einfach dogmatisch nachzufechten, sondern anzuwenden. Darauf zielt unser Training ab.

Wie es ja auch bei den alten Meistern heißt: “ Alle Kunst muss am Mann gepfüft werden.“, prüfen wir auch unser Können im Sparring. Um dem Prinzip des Blossfechtens weitgehend treu zu bleibebn, reduzieren wir dabei die Schutzkleidung auf ein Minimum. Und gehen damit einen etwas anderen Weg als die allgemeine HEMAszene. Wollen uns aber deswegen nicht von der HEMAszene abspalten.

Da wir nicht den Anspruch haben alles richtig verstanden zu haben, stehen wir ständig im Austausch mit anderen Gruppen. Erwähnt sei dabei der internationale Interessenverband KUNST – DES – FECHTENS

 

 

 

Advertisements
%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close