Krafttraining vs Ausdauertraining

in der aktuellen Situation, in der das gewohnte Training mit Partnern nicht stattfindet, überlegt sich der/die Ein oder Andere wie Er/Sie sich gleichwohl fit halten kann. Dabei auf sich allein gestellt kommt vielleicht zu allem Verdruss noch die Frage auf ob jetzt die Entscheidung eher Richtung Ausdauertraining oder lieber doch Richtung Krafttraining gehen sollte. Was ist besser?

Die Fragestellung was besser ist impliziert im Grunde einen Fehler. Solange kein Bezugspunkt, also keine Zielsetzung, genannt wird, gibt es eigentlich kein „besseres“ Training. Also auch kein Richtig und Falsch.

Ausdauertraining und Krafttraining geben unserem Körper jeweils ganz eigene Reize auf jeweils verschiedenen Ebenen. Benötigen dafür im Gegenzug unterschiedliche Arten der Belastung und auch die Zeit der Regenerierung ist unterschiedlich lange. Genauso wie die Anpassung des Körpers an die Belastung. Sprich, die Zeit bis ein sichtbarer Trainingseffekt eintritt unterscheidet sich ebenfalls.

Ich möchte hier mal die jeweiligen Vorteile beider Trainingsarten aufzeigen. Und warum es in meinen Augen auch wenig Sinn macht das eine gegen das andere auszuspielen. Und vorweg , ich möchte hier keine wissenschaftliche Abhandlung schreiben. Die Grenzen zwischen Kraft und Ausdauer sind ja fließend. Auch die Assoziationen zu den Begrifflichkeiten sind ja nicht einheitlich. Vor Allem geht es mir ja darum Demjenigen oder Derjenigen die jetzt vor der Entscheidung steht, was soll ich machen, eine Hilfestellung an die Hand zu geben.

Die Auswirkung eines Ausdauertrainings auf unseren Körper ist so vielfältig wie das Ausdauertraining selber. Auch wenn es nicht 100%ig stimmt, aber pauschal definiere ich jetzt Ausdauertraining alles was im aeroben Stoffwechselbereich passiert. Das heißt, wir haben prinzipiell genügend Sauerstoffdeckung in unseren Muskeln. Egal wie anstrengend das jeweilige Training für mich im Moment ist, oder wie stark ich schwitze.

Das ist auch gleich mein erster Punkt. Ein regelmäßiges Ausdauertraining steigert die Sauerstoffsättigung im Körpers. Und zwar u.a. durch:

eine vertiefte Atmung

größeres Atemminutenvolumen. (Volumen an Sauerstoff pro Minute eingeatmet)

größeres Schlagvolumen (Menge an Blut pro Kontraktion)

verbesserte Kapillarisierung

Vermehrung von roten Blutkörperchen

Das wiederum hat zur Folge das der Ruhepuls nach unten geht. Ruhepuls ist die Herzfrequenz die wir haben wenn wir uns ganz normal im Alltag bewegen. Also keiner Trainingsbelastung aussetzen. Konkret in Zahlen heißt das von durchschnittlich 70 Schlägen pro Minute kann das Herz eines Profisportlers in seiner Ruhephase auf 30 Schlägen pro Minute runtergehen. Das heißt aller 2 Sekunden ein Herzschlag. Was für eine Entlastung für Herz und Kreislauf.

In den Muskeln selber bewirkt ein Ausdauertraining:

eine erhöhte Zahl an Mitochondrien

eine verbesserte Leistung der Enzyme in den Mitochondrien

eine Erweiterung der Glykogenspeicher

das hat knapp gesagt zur Folge das ich einen Kraftgewinn habe ohne unbedingt eine Zunahme an Muskelmasse. Gleichzeitig einen verbesserten Fettstoffwechsel.

Das Ganze wiederum wirkt sich beruhigend auf das Nervensystem aus und steigert die parasympathischen Aktivitäten.

Wir sehen das Ausdauertraining fast alle Systeme unseres menschlichen Körpers positiv anspricht. Dadurch hat es auch eine hohe Alltagstauglichkeit. Als Grundlagentraining sollte es deswegen meiner Meinung nach in keiner Sportart fehlen. Ehrlicherweise muss man aber auch sagen, eben weil Ausdauertraining auf so vielen Ebenen unseren Körper anspricht, geschieht die Anpassung des Körpers an diese Belastung verhältnismäßig langsam.

Während nun Ausdauertraining fast ausschließlich die metabolische, also energetische, Ebene in unserem Körper anspricht, geschieht das im Krafttraining überwiegend auf neuronaler Ebene. Also die Ebene wo Informationsvermittlung stattfindet. Jeder von uns besitzt sogenannte rote (langsam zuckende) Muskelfasern und weiße (schnell zuckende) Muskelfasern. Die Anteile sind individuell unterschiedlich und größtenteils genetisch festgelegt. Aber jede Person hat sowohl als auch.

Krafttraining aktiviert überwiegend die weißen, also die schnell zuckenden, Muskelfasern. Für Alle die in irgendeine Richtung Kampfsport machen ist Krafttraining deswegen ein absolutes Muss. Aber nicht nur da. Auch der Weitspringer braucht ja neben der richtigen Technik im Moment des Absprunges einen Kraftkick.

Also überall wo es um Explosivität und/oder Schnelligkeit geht, ist ein Krafttraining absolut notwendig. Der sogenannte Deckeneffekt ist deutlich eher als beim Ausdauertraining. Sprich, ich habe schneller ein Erfolgserlebnis.

Wie schon gesagt wirkt Krafttraining primär auf:

neuronaler Ebene (das Nervensystem lernt besser und schneller den Muskel anzufunken)

verbessert die Rekrutierung (das gleichzeitige Ansprechen mehrer Muskelfasern)

auf morphologischer Ebene (passt sich durch Dickenwachstum der Belastung an)

Die Alltagstauglichkeit zeigt sich darin das ein Krafttraining auch die Körperproportionen ändert. Was durchaus sehr ästhetisch aussehen kann. Ausdauertraining ändert auch Körperproportionen aber wie gesagt langsamer und auch nicht im gleichen Umfang.

So gesehen bestimmt wie ich schon anfangs sagte die eigentliche Zielsetzung das Training. Jede Trainingsart für sich genommen hat seine Vorteile. Kraft und Ausdauer bedingen sich auch gegenseitig. Daher lässt sich immer nur ein Schwerpunkt setzten. Die vielen Facetten in den Angeboten der Sportwelt sind ja ein Beispiel dafür.

In diesem Sinne Sport frei. Ich hoffe ich konnte zur Entscheidungsfindung etwas beitragen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close